Kuba Varadero Mantanzas 2014

Kulturfotografie

Kuba Varadero/Mantanzas 2014

Der Eventfotograf Jim Mafrim hat für uns festgehalten wie bunt Varadeno sein kann.

Varadero ist eine ursprünglich von Indianern besiedelt Halbinsel, die später von den Spaniern für den Schiffbau gerodet wurde.- Reiche US-Amerikaner besaßen vor rund 100 Jahren Sommerdomizile auf der Halbinsel, so auch der ehemalige Präsident Batista. Ab 1950 setzte der Bau von Hotels ein. Nach der Revolution und zwangsläufigen Enteignung der Villen und Hotels wurde der 20 Kilometer lange weiße Strand zur öffentlichen Nutzung freigegeben. Seit den 90er Jahren, mit der Öffnung Kubas für den internationalen Tourismus, entstanden zahlreiche Hotels an der Küste der Varaderos.
Ein Vergnügungspark im Charme der 50-Jahre hat den Wechsel in die Moderne überstanden. Auch in den Shows der Hotel-Varietés mit exotischen Tänzerinnen in bunten Kostümen und im Son der karibischen Musiker ist die Vergangenheit Kubas unvergessen.

Jim Mafrim hat es genossen.