Lesbisch-schwules-Stadtfest-Eventfotografie-Berlin

Eventfotografie Berlin

Lesbisch-schwules Stadtfest

»Gleiche Rechte für Ungleiche«

350.000 Menschen feierten dieses Jahr auf dem schwul-lesbischen Stadtfest am Nollendorfplatz in Berlin. Und damit ist es das größte Fest in Europa, das die LGBTQI Szene zelebriert. Die Andersartigkeit feiern, die in anderen Zusammenhängen zu Diskriminierung und Ausgrenzung führen kann, ist ein Moment der Aneignung und Selbstermächtigung. Raum zu nehmen für dieses Feiern, Sichtbar sein und die Freude an der eigenen Identität spürt man, wenn man sich durch die dichte Masse auf den Straßen drängt. Geschlechtergrenzen werden hier genauso über Bord geworfen wie die Definition von Heterosexualität als Norm, statt dessen werden Selbstakzeptanz und Respekt für alle Arten und Formen von Geschlecht, Identität, Begehren und Liebe als die einzig geltenden Werte erhoben.